Einweihung der Windkraftanlage

Knappen musizierten:  Einweihung der Windkraftanlage und „Tag der offenen Tür“ bei Mann Energie

Zur musikalischen Untermalung der offiziellen Einweihung der neuen Windkraftanlage bei Oberdreisbach-Weitefeld lud Markus Mann, langjähriger Freund und Ehrenmitglied der Daadetaler Knappenkapelle e.V., die Musikerinnen und Musiker aus Daaden ein. Die Knappen folgten der Einladung gerne und gaben zwischen den Grußworten einige Märsche zu Gehör.

Windrad_1

„Einweihung der neuen Windkraftanlage“

Im Anschluss daran musizierten die Knappen noch beim  „Tag der offenen Tür“ von Mann Energie in Langenbach. Hier gab es neben Märschen auch Modernes auf die Ohren.

Windrad_2 Musikalische Unterhaltung beim „Tag der offenen Tür in Langenbach“.

Ausflug der Knappenkapelle ins Vogtland

Vereinsausflug der Daadetaler Knappenkapelle e.V. nach Plauen im Vogtland

Vom 1.9. bis 3.9. reiste die Daadetaler Knappenkapelle e.V. mit rund 80 aktiven und passiven Mitgliedern in das wunderschöne sächsische Plauen.

In den frühen Morgenstunden machten sich die zwei voll besetzten Busse der Fa. Knautz auf den Weg in den Osten. Nach einer langen Fahrt erreichte die Reisegruppe gegen 15 Uhr die beeindruckende Vogtlandarena in Klingenthal. Hier wurden die Knappenmitglieder von den beiden Reisebegleiterinnen Anja und Marion in Empfang genommen. Anschließend gab es eine Führung über das Sportgelände und die zugehörige Skisprungschanze. Nach der Besichtigung wurden die Hotelzimmer in Plauen bezogen, bevor es zu einem deftigen Abendessen ins „Alte Handelshaus“ ging.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Musik: Die Reisegruppe teilte sich in drei Gruppen auf. Während eine Gruppe mit dem Bus in das nahe gelegene Franzensbad in Tschechien fuhr, informierten sich die anderen beiden Gruppen bei der Firma Buffet Crampon in Markneukirchen über die Herstellung von Blech- und Holzblasinstrumenten. Am frühen Nachmittag trafen sich alle Reisemitglieder im historischen Kurort Bad Elster wieder, wo die Knappen konzertieren durften. Aufgrund des eher durchwachsenen Wetters wurde den Musikern u. Musikerinnen ein besonderes Privileg zuteil: Das Konzert wurde in das prunkvolle „Königliche Kurhaus“ Bad Elster verlegt. Hier begeisterte das Orchester unter Leitung des Dirigenten Georg Urrigshardt die knapp 240 anwesenden Zuhörer mit einem musikalischen Potpourri verschiedenster Klänge. Ohne Zugabe durften die Musiker u. Musikerinnen die Bühne nicht verlassen. Nach dem Konzert ließen die Knappen den Abend auf der Burg Vildstejn bei einem „Ritteressen“ nebst Minnegesang und einer spektakulären Feuershow ausklingen.

Am dritten und letzten Tag verließ die gut gelaunte Reisegruppe das Hotel in Plauen, um die größte Ziegelsteinbrücke der Welt, die Göltzschtalbrücke, in Netzschkau zu besichtigen. Anschließend verabschiedeten sich die Reisebegleiterinnen Anja und Marion von den Mitgliedern der Daadetaler Knappenkapelle und die beiden Busse machten sich auf die Heimreise in den Westerwald.

 

Bruecke_kl

Die gesamte Reisegruppe vor der Göltzschtalbrücke

Instrumente

Besichtigung der Holzblasinstrumente-Manufaktur in Markneukirchen

Bild 3

Die Knappen nach ihrem Konzert vor dem „Königlichen Kurhaus“ in Bad Elster