Eröffnung des neu gestaltetten Marktplatzes

Knappenkapelle gratulierte zur Eröffnung des neu gestalteten Marktplatzes  Fontenay-le-Fleury-Platz am 12. November feierlich eröffnet.

Nach nur rund 7 Monaten Bauzeit erstrahlt die „neue Mitte“ der Stadt Daaden in hellem Glanz. Die mit Landes- und Bundesmitteln mit 66 Prozent geförderte komplette Umgestaltung des Marktplatzes / Fontenay-le-Fleury-Platzes erfolgte unter großer Besucherresonanz im Rahmen des diesjährigen Martinsmarktes. Besonders die Daadenbachöffnung wurde von zahlreichen Kindern und Eltern bewundert.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz sprach in ihrem Grußwort die Wichtigkeit des Platzes für Begegnungen, soziale Kontakte und Vereinsleben der gesamten Stadt an. Stadtbürgermeister Walter Strunk dankte dem Stadtrat für die Beschlüsse sowie Bund und Land für die großzügige Förderung. Ein besonderer Dank galt den beteiligten Baufirmen, die ihr Werk termingerecht fertigstellen konnten. Ebenfalls dankte er den Anwohnern für die Geduld und die sehr konstruktive Begleitung der Baumaßnahme. Besonders dankte er Bauleiter Dipl.Ing. Thomas Knipp (Gewatec, Neunkirchen) und Vorarbeiter Martin Rastrilla-Schneider von der Fa. Baustra. Samy Luckenbach vom Aktionskreis freute sich für seine Mitgliedsbetriebe, dass die Baumaßnahme so zügig beendet werden konnte. Er betonte die Wichtigkeit der Platzgestaltung – der moderne Platz sei ein Aushängeschild für die junge Stadt.

cof
Ministerin Sabine Bätzing – Lichtenthäler eröffnete gemeinsam mit Stadtbürgermeister Walter Strunk, den Planern Friedrich Hachenberg und Moritz Morsblech von Stadt-Land-Plus (Boppard) sowie Thomas Knipp (Gewatec) und Samy Luckenbach (Aktionskreis) den lichtdurchfluteten, hellen und einladenden neuen Marktplatz.  
sdrDie Daadetaler Knappenkapelle gratulierte zur Platzherstellung musikalisch. Unter der Leitung von Michael Weib intonierten die Musiker rund eine Stunde lang Märsche und Polkas. Zahlreiche Besucher aus Nah und Fern erfreuten sich an den Darbietungen der Musiker

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.